home >> Downloads aus dem Usenet

Downloads aus dem Usenet

Marie und Usenet DownloadsDrei Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man aus dem Usenet etwas laden kann:

 

  1. eine Internet Verbindung
  2. Zugang zu einem Newsserver
  3. ein installierter Newsreader

 

Das Erste sollte wohl klar sein. Doch auch davon gibt es eine Ausnahme: Hat man einen Computer mit einem Unix Betriebssystem, kann man auch ohne Internet ins Usenet, denn das ursprüngliche UUCP besteht weiterhin neben dem NNTP. In diesem Fall genügt ein Telefon mit Analog Modem und die Telefonnummer eines Newsservers.

 

Auch das Zweite ist eigentlich klar. Das Usenet ist keine Webseite, sondern das Netzwerk der Newsserver. Zu irgendeinem der rund 20000 Newsserver weltweit braucht man also Zugang.

 

Und auch das Dritte ist eine Grundvoraussetzung für den Zugang zum Usenet. Ohne einen installierten Browser kann ich mir keine Webseite ansehen, ohne einen installierten Newsreader kann ich mich nicht mit einem Newsserver verbinden.

 

Was braucht man sonst noch?

 

An Software ein gutes Entpackproramm, Qickpar zur Überprüfung und Reparatur unvollständiger Postings und HjSplit oder Mastersplitter, um Multiparts wieder zusammen zu fügen.

Weiteres in Nützliche Software für das Usenet

 

Diese Funktionen sind in einigen Newsreadern bereits integriert, doch hier wird es Schritt für Schritt erklärt, weil man auch dann damit klar kommen sollte, wenn die bequemen Newsreader an ihre Grenzen stoßen.

Newsreader mit integrierten Komfort-Funktionen

 

Bestimmte News oder Dateien zu finden unter den mehr als 10 Milliarden Postings, die es aktuell im Usenet gibt, ist eine Sache für sich. Die verschiedenenen Methoden werden weiter unten erklärt. Usenet Suchmaschinen, die teilweise bereits in verschiedene Newsreader integriert sind, helfen dabei,

Dateien und News im Usenet zu finden

Usenet Suchmaschinen

 

Dateien, die größer als 50 mb sind, werden im Usenet in der Regel in mehrere Teile zerlegt, weil viele Binary Newsserver größere Einzeldateien nicht akzeptieren. Nach dem Download werden diese Multiparts wieder zusammengefügt.

Anleitung zu Multipart Postings

 

Last, but not least

 

Newsgroups

Wer sich auschließlich mit einer Usenet Suchmaschine im Usenet orientiert, dem wird vieles Interessante entgehen. Die Struktur des Usenet besteht aus Hierarchien, innerhalb der Hierarchien gibt es Subhierarchien und in den Hierarchien und Subhierarchien gibt es die Newsgroups. Jede Newsgroup hat ein eigenes Thema - es gibt natürlich auch Überschneidungen - und mit den Usenet Suchmaschinen findet man nur einen Bruchteil der Postings, die es im Usenet gibt.

Die passenden Newsgroups finden.

 

Diese Downloadanleitung gibt Ihnen eine Übersicht, damit Ihre Downloads aus dem Usenet erfolgreich werden. Links zu ausführlichen Anleitungen vertiefen die Themen.

Newsserver

Neben den kostenlosen Newsservern gibt es die Premium Newsserver der Usenet-Provider.

 

Wer in das Binary Usenet will, dem bleibt nur ein kostenpflichtiger Usenet Zugang bei einem der Provider. alt.binaries gibt es auf kostenlosen Newsservern nicht.

 

Empfehlenswerte Usenet Provider

Liste kostenloser Newsserver

Newsreader

Ohne einen Newsreader kommt man nicht ins Usenet. Es gibt inzwischen eine reiche Auswahl an Newsreadern. Doch es gibt keinen Universal Newsreader. Jedes dieser Programme hat seine typischen Stärken und Schwächen.

 

Für Textgruppen User gibt es ebenso spezielle Newsreader wie für die Binary Liebhaber. Suchen Sie sich einen Newsreader aus, mit dem Sie sich zutrauen, das Ihnen noch unbekannte Usenet kennen zu lernen.

 

Einige Provider bieten als zusätzlichen Service Newsreader kostenlos an. Usenext und firstload haben Newsreader entwickelt, die Dank zusätzlicher Funktionen den Einstieg in das Usenet besonders einfach machen, doch auch nur die gängigsten Typen der Postings im Usenet beherrschen. Für alles, was anders im Usenet ist, brauchen Sie doch einen richtigen Newsreader.

Auf der Seite Software werden verschiedene Newsreader vorgestellt, einige mit einer ausführlichen Anleitung.

Installation und Zugangsdaten

Alle Newsreader benötigen die Zugangsdaten und die Adresse eines Newsservers.

 

Ohne Adresse wüßte der Newsreader nicht, mit welchem Newsserver er sich verbinden soll. Die Angabe der Adresse entfällt jedoch bei den von den Usenet- Providern entwickelten Clients. In diesen Newsreadern ist die Adresse des Newsservers bereits eingetragen.

Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrem Usenet Provider per Mail. Diese tragen Sie bitte nach der Installation ebenso wie die Adresse des Newsservers in die dafür vorgesehen Felder ein. In den Anleitungen zu den einzelnen Newsreadern ist auch beschrieben, wie Sie das machen.

 

Nun stellen Sie noch die Anzahl der maximalen Verbindungen ein. Auch diese Zahl steht gewöhnlich in der Mail mit den Zugangsdaten Ihres Usenet Provider's. Falls nicht, steht sie bereits auf der Webseite bei der Tarifbeschreibung. (Entfällt bei einem Provider abhängigen Newsreader.)

Postings im Usenet finden

Es gibt 2 Möglichkeiten, etwas im Usenet zu finden, die sich sehr gut ergänzen:

 

Den klassischen Weg

 

und

 

Usenet Suchmaschinen

 

Der klassische Weg findet alle Dateien und Textbeiträge, die sich in einer der von Ihnen abbonierten Newsgroups befinden, dort finden Sie auch Postings, deren Betreff nicht bereits im Klartext den Inhalt des Postings beschreibt.

 

Usenet Suchmaschinen finden in allen Newsgroups, die in der Suchmaschine indexiert sind, Postings mit dem gesuchten Begriff in der Betreffzeile.

Eine Sonderstellung nehmen die redaktionell betreuten Usenet Suchmaschinen ein, die, soweit sie erfaßt sind, auch all die Postings auflisten, die nicht bereits durch ihren Betreff den Inhalt verraten.

Den klassischen Weg gehen, Header Download

Auswahl der Newsgroups

Nachdem Sie sich erfolgreich mit Ihrem Newsserver verbunden haben, holen Sie sich die Liste der auf diesem Newsserver verfügbaren Newsgroups vom Server.

 

Danach geht es an die Auswahl interessanter Newsgroups. Praktisch jeder Newsreader bringt eine Suchfunktion mit, mit der Sie die Auswahl der Newsgroups einengen können.

 

Interessieren Sie sich nur für Binaries, können Sie die Auswahl gleich mal auf alt.binaries beschränken. Doch auch da gibt es über 5000 Newsgroups.

 

Die meisten Newsreader zeigen auch die aktuelle Zahl der Header in einer Newsgroup an. Nicht aktive Newsgroups können Sie bei der Auswahl gleich ausschließen.

 

Ausführlich können Sie sich auf der Seite Newsgroups nach Themen informieren.

 

Header-Download

Nach der Auswahl der Newsgroups geht es an den Header-Download.

 

Es empfiehlt sich, wenn in einer Newsgroup deutlich mehr als eine Million Header vorhanden sind, nicht gleich sämtliche Header zu laden, denn der Header-Download kostet Zeit und Platz auf Ihrer Festplatte. Außerdem verursacht auch der Header-Download Traffic. Nicht alle Usenet Provider berechnen nichts für den Header-Download, bei den meisten gehört das zum kostenpflichtigen Volumen.

 

Laden Sie sich zunächst einmal zwischen 10.000 und 100.000 Header aus Ihnen noch unbekannten Newsgroups, das reicht, um sich einen Überblick zu verschaffen. Danach laden Sie einige Postings, die interessant klingen, aus dieser Newsgroup.

 

Die Alternative zum Header-Download sind Usenet Suchmaschinen, die auch den aktuellen Inhalt einer Newsgroup anzeigen.binsearch.info und Yabse bieten Ihnen diese Möglichkeit.

 

Multipart-Postings

Postings sind entweder einzelne Dateien (Bilder, kleine Videos und mp3), oder in mehrere Teile zerlegt. Viele Newsserver akzeptieren nicht mehr als 50 Mb pro Datei. Daher werden alle Dateien, die größer sind, vor dem Upload aufgesplittet. Sie sehen dann in Ihrem Newsreader Dutzende wenn nicht sogar Hunderte Dateien mit einem gemeinsamen Betreff. Damit Sie die Ursprungsdatei aus den Einzelteilen wieder herstellen können, brauchen Sie alle Teile dieses Multipart-Postings.

 

Die ausführliche Anleitung zu Multipart Postings.

 

Multipart Postings werden meist um PAR2-Dateien erweitert. PAR2-Dateien sind Reparaturdateien. Damit lassen sich fehlerhafte Postings wieder herstellen.

Eine genaue Anleitung zum Umgang mit PAR2-Dateien.

 

Daneben gibt es auch noch Mischformen von Multiparts. RAR-Archive, die anschließend mit Hjsplit gesplittet wurden oder einzelne ZIP-Archive, die nach dem Entpacken ein RAR-Archiv enthalten, das nochmals entpackt werden muss oder auch umgekehrt, RAR-Archive, die wiederum mehrteilige ZIP-Archive enthalten.

 

Das Usenet ist ja die Plattform der User. Jeder, der am Usenet teilnimmt, kann auch etwas hochladen in das Usenet und es bleibt ihm überlassen, wie er die Dateien für den Upload vorbereitet. Auch, wenn's manchmal sehr umständlich wirkt, wie da jemand seinen Upload vorbereitet hat und Sie mehr Mühe dadurch haben, um die ursprüngliche Datei wieder her zu stellen, seien Sie dankbar für das Posting, denn ohne diesen Umstandskrämer hätten Sie es nicht erhalten.

 

Sollten Sie mal Probleme mit einem Multipart haben, können Sie gerne im Usenet-Forum Fragen stellen.

 

Passwortgeschützte RAR-Archive

Manche, die etwas in das Usenet hochladen, versehen ihre Postings mit einem Passwort. Fragen Sie mich nicht, wozu das gut sein soll, ich weiß es nicht. Meistens gibt es entweder mit demselben Betreff oder unter dem Namen des Posters (auch danach können Sie Ihren Newsreader sortieren lassen) eine erklärende Textdatei. Vorsicht sollten Sie walten lassen, wenn Sie aufgefordert werden, eine Webseite aufzusuchen, um das Passwort zu erfahren oder gar eine Mail schreiben sollen.

 

Denn im Gegensatz zu einem Newsserver protokolliert ein Webserver jeden Zugriff mitsamt Ihrer IP. Damit verraten Sie eindeutig Ihr Interesse an dieser Datei. Nur im Usenet bewegen Sie sich sicher und bezüglich Ihrer Downloads auch anonym.

Usenet Suchmaschinen

Der andere, ergänzende Weg sind Usenet-Suchmaschinen.

 

Usenet-Suchmaschinen durchsuchen die Betreffzeilen der indexierten Newsgroups. Praktisch keine Usenet-Suchmaschine durchsucht alle Newsgroups, dazu gibt es einfach zu viele und nur wenige Newsserver führen nahezu alle Newsgroups, die es gibt. Deshalb ist es zweckmäßig, mehrere Usenet-Suchmaschinen zu benutzen.

Mit einer Usenet-Suchmaschine werden Sie dann fündig, wenn der von Ihnen gesuchte Begriff im Betreff des Postings vorkommt.

 

Usenet-Suchmaschinen sind auch in vielen Newsreadern integriert, meist ist der Dienst jedoch kostenpflichtig. Eine Ausnahme macht der Newsreader alt.binz. Dieser Newsreader hat etliche kostenlose Usenet-Suchmaschinen in seiner Oberfläche integriert, so dass die Suche wie auch der Download direkt aus der Programmoberfläche gestartet werden kann, wenn er auch Verbindung zu einem Newsserver hat. Leider beherrscht dieser Newsreader nicht den klassischen Umgang mit dem Usenet, sonst wäre er meine Top-Empfehlung.

 

Usenet-Suchmaschinen und NZB-Dateien

Wenn Sie mit einer Usenet-Suchmaschine fündig wurden, müssen Sie Ihrem Newsreader ja irgendwie mitteilen, was er da aus dem Usenet laden soll. Diese Aufgabe erledigen NZB-Dateien. Die Usenet-Suchmaschine erstellt Ihnen die erforderliche NZB, in der im Klartext in einer für den Newsreader verständlichen Form alle Downloadanweisungen drinstehen. Die NZB können Sie direkt im Browser öffnen oder auf der Festplatte abspeichern, wenn Sie mit dem Download nicht gleich beginnen wollen.

 

Ausführlicher mit Links und Anleitungen: Usenet Suchmaschinen

nach dem Download

Nach dem Download geht es an die Überprüfung des Downloads, das Entpacken oder Zusammenfügen der Einzelteile.

Wurden PAR2-Files mitgepostet, die erste PAR2-Datei doppelkicken und QuickPar den Download auf Vollständigkeit überprüfen lassen. Ist der Download beschädigt oder fehlen Teile, kann QuickPar den Download wieder herstellen, wenn genügend Repararturdateien vorhanden sind. In der Regel werden 10% Reparaturdateien mitgepostet.

 

Multipart RAR-Archive

Handelt es sich um ein RAR-Archiv mit fortlaufenden Nummern, können Sie den Download der PAR2-Files auf "Pausiert" setzen und ohne Reparaturdateien das Posting entpacken. Kommt es zu einer Fehlermeldung beim Entpacken, dann können Sie die pausierten Reparaturdateien nachträglich laden und damit die Reparatur starten. RAR-Archive sind nur selten beschädigt, deswegen spart dieser Weg Downloadvolumen.

Postings mit fortlaufenden Nummern

Handelt es sich um ein Posting mit fortlaufenden Nummern, 001, 002, 003 usw. sind einzelne Dateien oft beschädigt. Doch auch in diesem Fall können Sie Downloadvolumen sparen, indem Sie zunächst nur 2-3 PAR2-Dateien mit laden und anhand dieser die Überprüfung des Postings durchführen. Sollten die nicht ausreichen zur Reparatur, dann weitere herunterladen.

 

Besondere Fälle

Wie schon weiter oben ausgeführt, ist es jedem selbst überlassen, wie er seine Uploads ins Usenet vorbereitet. daher kommt es auch zu Downloads, die sich außerhalb der beiden Quasi Standarts bewegen.

 

RAR-Archive, die mit HjSplit zerlegt wurden

Dieses Vorgehen erscheint reichlich irrational, denn WinRar kann gleich beim Verpacken in voreingestellte Größen aufteilen. Doch es kommt immer mal wieder vor, dass sich ein Posting in dieser Form im Usenet findet. In diesem Fall wie unter "Postings mit fortlaufenden Nummern" beschrieben vorgehen, anschließend entpacken.

 

ZIP-Archive

Gelegentlich wird vor dem Upload noch zusätzlich als ZIP-Archiv gepackt. Die ZIP-Archive müssen jedes für sich entpackt werden. Bei RAR-Archiven mit fortlaufenden Nummern reicht es, nur eins zu markieren und aus dem Kontextmenü (Rechtsklick auf Datei) den Befehl "Hier entpacken" bzw. "Entpacken in..." auszuwählen. Bei ZIP Archiven müssen Sie alle markieren und auspacken. Die ZIPArchive enthalten dann meist ein Multipart RAR-Archiv oder auch umgekehrt, das RAR-Archiv enthält ein Multipart-ZIP.

 

NTX-Dateien

die irrationalste Art, einen Upload vorzubereiten. Alle Dateien im Usenet sind in 7-Bit codiert. Diese Codierung erfolgt während des Uploads vollautomatisch durch das Upload-Programm. Nun gibt es Helden, die bereits vor dem Upload codieren und danach mit einem Programm hochladen, dass erneut codiert. Heraus kommt dann eine NTX-Datei, die doppelt codiert wurde.

 

Ihr Newsreader erkennt zwar, dass es sich um ein codiertes Binary handelt und decodiert dieses wie jedes andere auch, aber das Ergebnis ist eine immer noch codierte Datei mit der Dateiendung ntx. Es muss also erneut decodiert werden.

 

Das geht mit dem Freeware Programm UUD32Win. Dieses kleine Programm kann alle im Usenet üblichen Codierungen entschlüsseln und stellt die Ursprungsdatei wieder her. UUD32Win ist auch nützlich, wenn Ihr Newsreader das Codierungsformat nicht beherrscht, mit dem eine Datei in das Usenet hochgeladen wurde. Dann hilft der Download der Datei im Rohdatenformat und die anschließende Decodierung mit UUD32Win.

 

Die ausführliche Anleitung zum Umgang mit Multipart-Downloads.

Ein Rat zum Schluss

Besonders dann, wenn Sie noch nie im Usenet waren, empfiehlt es sich, sich mit der besonderen Art des Usenet näher vertraut zu machen. Am besten lesen Sie zumindest zu einem der unter Newsreader vorgestellten Newsreader die ausführliche Anleitung durch, auch wenn Sie sich für einen anderen Newsreader entscheiden sollten. Denn in der Anleitung wird Schritt für Schritt erklärt, wie Sie aus dem Usenet Dateien herunter laden.

 

Sind Ihnen die Anleitungen im Usenet Guide für den Einstieg zu kompliziert, finden Sie einfache Anleitungen auf Usenet easy.