home >> Mutipart-Postings laden

Mutipart-Postings laden

Die Größe einer einzelnen Datei ist im Usenet beschränkt. Die meisten Newsserver akzeptieren höchsten 50 Megabyte für eine einzelne Datei, einige noch nicht einmal das. Daher werden alle Postings, die größer sind, bereits vor dem Upload in mehrere Teile zerlegt und so in das Usenet hochgeladen. Während des Uploads werden die einzelnen Dateien in Segmente zerlegt, die nur noch etwa 300 KB pro Segment groß sind, aber das sei hier nur am Rande bemerkt, für den praktischen Umgang mit dem Usenet spielt das keine Rolle.

 

Zusätzlich zur eigentlichen, in mehrere Teile aufgesplitteten Datei, werden meist auch Sicherungs-Dateien als PAR2 Dateien mit erstellt und hochgeladen. Die erweisen sich spätestens dann als nützlich, wenn ein Segment auf dem weiten Weg durch das Usenet beschädigt wurde oder verloren ging.

 

Hier wird der Weg vom Download bis zum Wiederherstellen der Ursprungsdatei beschrieben.

 

Der Download eines Multipart Postings

Als Beispiel ein Posting aus der Newsgroup alt.binaries.freeware

 

 

der SmartFTP eigenet sich für diese Demo recht gut. Im Augenblick ist die beigefügte info.nfo markiert. In einer nfo steht oft näheres zu der geposteten Datei. Weiß man nicht so recht, was da zum Download angeboten wird, dann sollte man zuerst mal die .nfo laden und lesen.

 

Aber diesmal sparen wir uns das. Dieser Download besteht aus einem 5-teiligen RAR-Archiv, 3 PAR-Dateien sowie einer NZB und einer sfv.-Datei. Mit einer sfv.-Datei lässt sich durch eine einfache Quersummenprüfüng auch feststellen, ob der Download vollständig ist.

 

 

Alle Teile markieren, die herunter geladen werden sollen. Entweder mit der "strg"-Taste oder noch einfacher mit der Umschalttaste. Mit gedrückter Umschalttaste den ersten und den letzten Teil markieren, alles dazwischenliegende wird so automatisch auch markiert.

 

Der Download ist bereits in Arbeit.

 

 

Inzwischen ist alles auf der Festplatte

 

 

Bevor ich das auspacke, lasse ich es doch eben noch mit Quickpar überprüfen. Dauert nur einen Moment.

 

 

Dieses Posting ist also unbeschädigt. Dann packen wir es doch aus. Mit einem Rechtsklick auf ein RAR-Archiv starte ich WinRar. Sicherheitshalber wähle ich aus dem Kontextmenü "entpacken in ...", denn dann wird automatisch ein neuer Ordner mit dem Namen der Datei angelegt. Wenn in so einem RAR-Archiv mehrere Sachen verpackt sein sollten, hat man sie anschließend sauber in einem eigenen Ordner.

 

 

Schauen wir mal rein

 

 

Aha, da ist also die SFTPMSI.exe und die smartftp info.nfo.

 

So funktioniert das mit allen Multiparts, die als RAR-Archive im Usenet liegen und zu denen es PAR-Sicherheitsdateien gibt.

 

Haben Sie ein Posting per Usenet-Suchmaschine entdeckt, braucht es Sie nicht weiter kümmern, aus wie vielen Teilen das Posting besteht. Die Suchmaschine faßt automatisch alle Teile eines Multiparts zusammen, sofern die vorher korrekt in das Usenet hochgeladen wurden und erstellt eine gemeinsame NZB.

Die etwas komplizierteren Multiparts

Das war ja eben ein sehr einfaches Beispiel, das auch problemlos klappte. Doch da es keine Standarts für den Upload in das Usenet gibt, ist es jedem freigestellt, wie er etwas in das Usenet postet.

 

Nach einigem Suchen fand ich jetzt ein Posting, wie es in vielen Newsgroups üblich ist, nämlich ein Video, das mit HjSplit in mehrere Teile zerlegt wurde. Gesucht habe ich einfach deshalb, weil ich nicht gleich ein 600 MB File laden wollte.

 

Wie erkennt man sowas?

 

Der Betreff des Postings lautet "GOF_GL-JH.avi", dahinter kommt eine Nummerierung 001 - 012. Wenn wir das nach dem Download wieder zusammengefügt haben, werden wir eine Datei mit dem Dateinamen GOF_GL-JH.avi haben.

 

 

Dieses Posting ist typisch für jemanden, der nicht so recht weiß, wie man einen Upload vorbereitet. Aus dem Betreff geht nicht hervor, aus wievielen Teilen das Posting eigentlich besteht, aber wenigstens wurden Sicherungsdateien mit angelegt.

 

So, inzwischen ist es auf der Festplatte:

 

 

Ich könnte es nun gleich mit HjSplit zusammenfügen, doch da es genügend PAR-Dateien gibt, überprüfe ich es vielleicht doch lieber.

 

 

Ja, das machte Sinn. Wie so oft, wenn ein Posting nicht als mehrteiliges RAR-Archiv in das Usenet hochgeladen wurde, waren auch hier die einzelnen Teile beschädigt. Deswegen hat Quickpar nicht nur repariert, sondern auch gleich zusammengefügt.

 

Ist ein solches mehrteiliges Posting ausnahmsweise fehlerfrei, gibt es lediglich eine entsprechende Meldung von Quickpar. Danach muss man es eben selbst mit HjSplit wieder zusammenfügen. Ist ja auch nicht weiter schwierig.

Was tun wenn?

Ein Multipart ist nicht vollständig

Wenn es auch keine Reparaturdateien gibt, kommt es drauf an, was drin ist.

 

Bilder, die in einem ZIP- oder RAR-Archiv verpackt sind, lassen sich einzeln extrahieren. Ist ein Video in einem unvollständigen RAR-Archiv gepackt, läßt sich leider nichts mehr retten.

 

Handelt es sich dagegen um ein mit HjSplit zerlegtes Video, lässt sich zumindest aus den noch vorhandenen Teilen ein brauchbares Video erzeugen, wenn es den ersten Dateiteil, also die 001-Datei gibt. Denn der enthält auch den Dateikopf. Zwischendurch fehlende Teile würden dazu führen, das HjSplit lediglich bis zum ersten fehlenden Part zusammenfügt. Doch da gibt es eine einfache Abhilfe. Man legt für jedes zwischendrin fehlende Teil eine leere Textdatei an und gibt ihr den Namen des fehlenden Parts. Z.B. GOF_GL-JH.avi.005. Dann fehlt zwar in dem daraus erstellten Video ein Teil und der Windows Media Player quittiert mit einer Fehlermeldung, statt abzuspielen, doch der VLC Media Player kann auch ein beschädigtes Video abspielen.

 

Wenn gar nichts hilft, zeigt sich eine andere Stärke des Usenet. Man kann nämlich auch in der entsprechenden Newsgroup, aus der das beschädigte Posting stammt, eine Bitte um den Upload der fehlenden Teile posten.

 

Entweder als allgemeinen Request oder als ein persönliches Ansprechen des Posters.

 

Einen allgemeinen Request beginnt man mit "Req." in der Betreffzeile, so ist gleich jedem klar, dass es sich um eine Anfrage handelt. In den weiteren Betreff schreibt man in Kurzform, worum es geht:

"movie xy, missing parts"

In die Nachricht selbst schreibt man, was fehlt und bittet darum, dass das noch jemand hochlädt.

 

Eine bestimmte Person, z.B. den Poster des verstümmelten Videos. spricht man mit einem Ping: an. Nach dem Ping kommt der Name der angesprochenen Person, danach mein Begehr.

 

Übrigens, wenn einem etwas gefällt, ist es sicher eine Überlegung wert, ob man sich nicht mal per Ping bedankt. Das motiviert zum Weitermachen.

 

Andere Probleme mit Downloads, die hier nicht angesprochen wurden.

 

Da gibt es doch auch noch das Usenet Forum. Dort "werden Sie geholfen".

 

Nun viel Erfolg mit Ihren ersten Multipart Downloads aus dem Usenet.